logo

Die Erstkommunion-Kinder 2021 der erweiterten Pfarreiengemeinschaft St. Wendelinus uns St. Laurentius gehen neue Wege.

Um die Inhalte und den Ablauf des Gottesdienstes besser kennen zu lernen, trafen sich alle Familien der verschiedenen Orte im Pfarrgarten Röllbach. Auf Picknickdecken verteilten sie sich bei schönstem Sonnenwetter auf der großen Wiese. Pfarrer Franz Leipold erklärte ihnen den Gottesdienst wie einen Besuch bei lieben Freunden oder Verwandten. Die Glocken als Klingel, die Begrüßung der Gäste, das Kyrie als Abklärung des Befindens, das Gloria als Freude über das Zusammenkommen und als Hoch auf den Gastgeber, die Lesung als Erinnerung und Mitteilung von früheren Erlebnissen, das Evangelium als Verkündigung wichtiger Mitteilungen, das Credo als Wissen um die eigene Geschichte der Kirche, der sich über eine Milliarde Christen zugehörig fühlen, das Gedenken an Freunde, denen es nicht so gut geht als Inhalt der Fürbitten – so suchte er Parallelen aufzuzeigen. Der logische Aufbau machte den Ablauf des Wortgottesdienstes für die Kinder nachvollziehbar. Die musikalische Begleitung von Johannes Schwab und Petra Englert regte die Eltern und Kinder zum Mitsingen der modernen christlichen Lieder an. Beim nächsten Treffen folgt der eucharistische Teil. Mütter und Väter aus allen Gemeinden fanden sich bereit, die Gestaltung des Festgottesdienstes vorzubereiten.

Eine besondere Freude für Pfarrer Leipold war es, mit Hilfe seiner nagelneuen nostalgischen Popkornmaschine allen Kindern ein unvergessliches Erlebnis im Pfarrgarten zu bereiten.

 

Text und Bild: Astrid Lurz, Mönchberg

­