logo

Das neuartige Corona-Virus stellt die gesamte Gesellschaft vor ernorme Herausforderungen.

Aufgrund der vom Freistaat Bayern mit Allgemeinverfügung vom 20.3.2020 angeordneten vorläufigen Ausgangsbeschränkungen sind wir alle aufgefordert, die physischen und sozialen Kontakte auf ein nötiges Minimum zu reduzieren.

Für Menschen, die in dieser außergewähnlichen Situation besondere Hilfe benötigen, bietet das Mehrgenerationen-Netzwerk Eschau Unterstützung an:

  • Arzt-/Apothekengänge
  • Einkäufe von Waren des täglichen Bedarfs
  • unaufschiebbare Kontaktaufnahme mit Behörden

Wir sind für Sie erreichbar unter der Telefon-Nr. 09374-9735-124.

Ihre Einkaufswünsche nehmen wir aus organisatorischen Gründen werktags von 9.00 Uhr - 12.00 Uhr entgegen; zusätzlich sind wir für SIe täglich von 15.00 Uhr - 18.00 Uhr erreichbar.

In dringenden medizinischen Notfällen wenden Sie sich bitte weiterhin an die Integrierte Leitstelle Untermain unter der Telefon-Nr. 112.

Wenn Sie seelsorgerischen Beistand benötigen, wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Romina Englert, 01520/4477637, oder Diakon Peter Ricker, 0151-70103226.

­