logo

Viele stille Beter kommen jeden Tag kurz an dieser einmaligen Kirche vorbei. Sie zünden eine Kerze an, beten...

Über 250 Jahre ist sie alt und kündet immer noch von Gottes großen Taten: Die Kirche St, Johannes d. T. Hobbach.

Ab dem Pfingstfest 2020 können jeden Freitag einzelne Beter vor den eucharistischen Herrn ihre Anliegen vortragen. 
In der Monstranz aus der Gründerzeit öffnet der gekreuzigte und auferstandene Christus sein Herz für die Anliegen seiner Kinder.

Hier ein paar Eindrücke. Kommen Sie selbst und erleben Sie die Gegenwart des Auferstandnen!

­